Facebook Werbung optimieren

Facebook Ads Optimierung

Facebook-Werbung kann teuer sein. Das lässt sich nicht bestreiten. Selbst wenn Sie es gut machen, kosten Facebook-Kampagnen Geld und können Ihr Werbebudget schnell erschöpfen. Eine gute Facebook-Anzeigenoptimierung hilft nicht nur mehr Klicks, Leads und Conversions zu erzielen – sie hilft Ihnen auch, das Beste aus Ihren Werbeausgaben herauszuholen.

Allerdings ist es nicht so einfach mit Facebook-Werbung erfolgreich zu sein. Von der richtigen Zielgruppenansprache bis hin zur Suche nach dem richtigen Anzeigenformat gibt es eine Vielzahl von Variablen, die Ihre Kampagnen positiv oder negativ beeinflussen. Deshalb haben wir die wesentlichen Schritte zur Optimierung von Facebook-Anzeigen skizziert. Beachten Sie, dass die Strategien und Tipps in diesem Artikel nicht unbedingt für “Sponsored Boosting” gelten. “Sponsored Boosting”, auch gesponserte Beiträge genannt, sind eine andere Form der Facebook-Werbung, die sich hauptsächlich auf die Steigerung von Engagement und Reichweite konzentriert.

Wir haben diesen Artikel in zwei Abschnitte unterteilt: Grundlegende Einstellungen und Optimierungsmöglichkeiten.

Bevor wir anfangen:

Definieren Sie Ihre Werbestrategie

Hand aufs Herz: Haben Sie eine durchdachte Werbestrategie für soziale Medien?
Diese ist zwingend notwendig, um Erfolg mit Facebook-Werbeanzeigen zu haben.  Der Schlüssel zum Erfolg auf Facebook, Instagram und Co. ist, sie als das zu akzeptieren was sie sind: Soziale Netzwerke.

Facebook Werbung Strategie

Machen Sie sich bewusst, in was für einer Situation sich Nutzer von sozialen Netzwerken normalerweise befinden und was sie in dem Augenblick wollen. In den meisten Fällen wollen Social-Media-Nutzer die Zeit totschlagen, sich mit Freunden vernetzen, mit unterhaltsamen Inhalten berieselt werden. Der Kanal dient zur Unterhaltung, zum Konsumieren von Media-Formaten und / oder zur sozialen Interaktion. Passt Ihre Werbeanzeige zu diesen Bedürfnissen?

Machen Sie einen Deep Dive in das Online Marketing Framework von Avinash Kaushik. Dadurch erhalten Sie eine gute Grundlage für Ihre neue Paid Social Strategie.

Optimierungsmöglichkeiten finden

Bevor mit der Optimierung angefangen werden kann, muss man wissen, welche Anzeigen Potenziale haben. Es gibt mehrere Wege die Performance seiner Anzeigen zu kontrollieren: Über Drittanbieter-Tools, die Facebook-API oder natürlich über den Business-Manager selbst. Wir konzentrieren uns auf den Business-Manager selbst.

Hier haben wir mehrere Möglichkeiten um uns einen Überblick zu schaffen – den Werbeanzeigenmanager oder die Werbeanzeigenberichte. Die Werbeanzeigenberichte bieten mehr Gestaltungsmöglichkeiten und können einfach abgespeichert und geteilt werden – daher nutzen wir für die erste Suche die Berichte . Für tägliche und wöchentliche Performance-Kontrollen empfehlen wir individuelle Spalten innerhalb des Werbeanzeigenmanager zu speichern.
Die Berichte erreichen Sie über die Navigation:

Werbeanzeigenberichte Facebook Ads
Die Werbeanzeigenberichte im Facebook Business Manager

Hier sehen Sie nun eine Übersicht über alle von Ihnen erstellten Berichte. Wenn Sie noch keine Berichte erstellt haben, öffnet sich automatisch ein neuer Bericht mit einem kleinen Tutorial.

Probieren Sie sich ein wenig aus. Erstellen Sie Ihren ersten Bericht. Dort können Sie Ihre Anzeigen nach Ziel, Platzierung, Anzahl der Impressionen und mehr filtern. Sie können auch die anzuzeigenden Spalten ändern, die Daten nach Tag, Woche, Monat usw. aufschlüsseln. Es gibt viel zum herumspielen und zum testen.

Für Ihren ersten Bericht sollten wir es einfach halten und nach Insights suchen. Wir identifizieren die Kampagnen, die einen zu niedrigen Return on Ad Spend (ROAS) haben. Der ROAS sollte möglichst hoch sein, sodass die Werbekosten nur einen Bruchteil des Gewinns ausmachen. Je nach Branche fällt der ROAS höher oder niedriger aus. Hier kommt es ganz auf Ihr Unternehmen an. Wir suchen in dem Beispiel nach einem ROAS niedriger als 25.

Fügen Sie einfach einen Filter für ROAS > 25 hinzu . Der Filter befindet sich unter der Überschrift ihres Berichtes:

Jetzt sehen Sie, welche Facebook-Anzeigen einen zu niedrigen ROAS aufweisen. Diese Anzeigen kosten Sie zu viel Geld, also sollten Sie zuerst an deren Optimierung arbeiten.

Facebook Werbeanzeigenberichte ROAS
In den Facebook Werbeanzeigenberichte ROAS Potenziale finden

Sie können natürlich auch nach CPC filtern, wenn die Filterung nach ROAS nicht hilfreich ist. Der ROAS ist gut zur Beurteilung von Retargeting-Kampagnen, während CPC oder CTR für Kalt-Akquise-Kampagnen geeignet ist:

Art der Kampagne Zielgruppe Metrik
Traffic Kalt / Demographisch / Verhalten CTR / CPC
Reichweite Kalt / Demographisch / Verhalten Reichweite / Frequenz / CTR
Lead Beitrags-Interaktionen CPA / Kosten pro Lead
Conversion Website-Besucher ROAS / CPA

Viele dieser Metriken setzen neben einer korrekten Pixel-Implementierung auf Ihrer Website auch korrektes Kampagnen-Tracking voraus. Verlassen Sie sich nicht nur auf die Kennzahlen die Facebook zur Verfügung stellt. Durch das richtige Nutzen von UTM-Paramtern bei Traffic-Anzeigen, können Sie ihre Paid Social Media Traffic Anzeigen genau in Ihrem Web-Analyse-System tracken. Sie sollten auf jeden Fall Metriken wie „Absprungrate“ oder „Seitentiefe“ zur Erfolgsmessung hinzuziehen.

Jetzt, da Sie wissen welche Anzeigen hinter den Erwartungen zurück bleiben, lassen Sie uns mit der Optimierung beginnen.

Facebook Ads optimieren

So optimieren Sie eigenständig Ihre Facebook Anzeigen

Basis optimieren

Für kleinere Konten

Ein solider Optimierungs-Leitfaden mit einfacher Checkliste zum überprüfen von kleineren Konten.

Profi Optimierung

Für komplexere Konten

Eine von uns ausgeführte kostenlose Optimierung. Für komplexere E-Commerce-Konten.

Taktik 1:

A/B-Testen Sie ihre Anzeigen

Split-Tests (oder A/B-Tests) spielen zwei oder mehr nahezu identische Anzeigen gleichzeitig aus, ändern aber verschiedene Variablen, wie Beschreibung, Bild, Titel usw., um zu sehen, welche die beste Leistung erbringt. Kurz gesagt, Sie erstellen Variationen Ihrer Anzeige, um festzustellen, welche am besten performt.

Testen Sie Ihre Anzeigen, Ihre Zielgruppe und Ihre Anzeigenformate mehrfach durch. Egal wie gut Sie ihre Zielgruppe kennen, niemand weiß genau, wodrauf die Zielgruppe anspringt.

Facebook hat ein integriertes Testsystem, um einfache A/B-Tests aufzusetzen. Für fast jedes Kampagnen-Ziel kann ein Split-Test aufgesetzt werden. Klicken Sie hierfür nur auf „Split-Test erstellen“ wenn Sie eine Kampagne erstellen:

Split Test erstellen Facebook Werbung
Sie erstellen einen Split Test auf Kampagnen-Ebene

Wenn Sie Ihre Anzeigengruppen erstellen, sehen Sie ein Feld mit dem Titel „Wechselnd“. Hier können Sie genau auswählen, was Sie testen möchten:

  • Inhalt der Werbeanzeige
  • Auslieferungsoptimierung
  • Zielgruppe
  • Platzierung
Facebook Split Test erstellen

Taktik 2:

Testen Sie verschiedene Anzeigenformate

Was Facebook von anderen Werbeplattformen unterscheidet ist die Vielfalt der unterschiedlichen Formate. Die Freiheit, die Werbetreibende in Bezug auf die Anpassung von Anzeigen haben, bietet scheinbar unbegrenzte Möglichkeiten für kreative, überzeugende Werbung. Testen Sie doch einfach ein paar neue Anzeigenformate, um herauszufinden, welches Format für Ihre Zwecke am besten funktioniert. 

Karussellanzeigen

Karussell-Anzeigen zeichnen sich im Vergleich zu anderen Formaten auf Facebook durch niedrigere Kosten pro Conversion und CPC aus. Dieses Format kann sehr gut genutzt werden, um Produkte zu präsentieren und Geschichten zu erzählen.

Karussell Format Facebook Optimierung

Videos

Videoinhalte können unter Umständen eine bessere Performance als text- oder bildbasierte Inhalte liefern, insbesondere auf Facebook, wo Nutzer viel Zeit damit verbringen mit Videos zu interagieren. Das Video-Format ist eine großartige Möglichkeit, Aufmerksamkeit zu generieren und gleichzeitig das Produkt zu erklären und vorzustellen.

Angebot

Halten Sie ihre Anzeigen einfach. Möchten Sie beispielsweise ein Produkt einfach und klar bewerben, bietet sich das „Angebots-Format“ an. Hier können Sie einfach einen Rabatt- oder Promotioncode hinzufügen, um die Verkäufe zu steigern. Diese Art von Anzeigen sind ideal zum Retargeting geeignet.

Angebots-Anzeige erstellen

Lead-Ads

Lead-Anzeigen ermöglichen es Nutzern, Inhalte direkt von Facebook herunterzuladen. Diese Anzeigentypen eignen sich für SAAS-Unternehmen oder B2Cs, die Ihre E-Mail-Liste erweitern wollen. Dieses Format gibt es nur unter dem Kampagnenziel „Leadgenerierung“.

Lead Ads Facebook Werbeanzeigen optimieren

Taktik 3:

Erstellen Sie separate Kampagnen für unterschiedliche Platzierungen.

Wenn Sie Werbeanzeigen auf Facebook erstellen, werden automatisch alle Platzierungen aktiviert. Dies ist zwar praktisch, kann aber Ihre Werbeergebnisse negativ beeinträchtigen.

Platzierung Facebook Werbeanzeigen optimieren
Die Platzierung von Facebook Werbeanzeigen optimieren

Es ist besser, getrennte Kampagnen für verschiedene Platzierung zu erstellen. Stilistisch sind die Platzierungsmöglichkeiten für Werbeanzeigen auf Facebook völlig unterschiedlich und erfüllen vollkommen verschiedene Funktionen. Eine Trennung von Facebook und Instagram ist immer zu empfehlen. Beide Netzwerke unterscheiden sich nicht nur in der Art der Beiträge, sondern auch vom Nutzerverhalten. Während Instagram-Feed-Beiträge eher mit starken bildlastigen Anzeigen und Hashtags arbeiten sollten, kann man im Facebook-Feed mehr mit Texten und Links spielen.

Selbst eine Unterscheidung nach Platzierung pro Netzwerk kann manchmal eine Performance-Steigerung mit sich bringen. Es macht unter Umständen Sinn, Kampagnen für den Facebook-Newsfeed als auch für ‚Rechtsspalten-Werbung‘ zu erstellen. In der rechten Spalte ist der Text deutlich eingeschränkter als im Newsfeed.

Einer der größten Fehler sind Anzeigen in der rechten Spalte, die zu lang sind und abgeschnitten werden. Wie im folgenden Beispiel gezeigt, reduziert dies die Effektivität der Anzeige erheblich.

Rechte Spalte Facebook Ads
Die Anzeigen innerhalb der rechten Spalte bei Facebook bieten viel Potenzial

Die Anzeige sieht nicht ganz so professionell oder glaubwürdig aus und die Botschaft ist kurz gefasst.

Wenn Sie neben den Newsfeed-Anzeigen auch andere Platzierungen aktivieren möchten, ist das in Ordnung. Erstellen Sie für stark unterschiedliche Platzierungen allerdings separat Anzeigen in eigenen Kampagnen. Ihre Werbeausgaben sind dadurch oft effektiver.

Taktik 4:

Dayparting – Terminieren Sie Ihre Anzeigen.

Eine sorgfältige Planung kann Ihnen helfen, Ihre Kampagnen zu optimieren, indem Sie Ihre Anzeigen zu Spitzenzeiten schalten, auf die die Nutzer mit hoher Wahrscheinlichkeit klicken. Dies wird als „Dayparting“ bezeichnet und ermöglicht es Ihnen, die genauen Tage und Zeiten zu wählen, an denen Ihre Anzeigen geschaltet werden sollen.

Werbezeitplan Facebook Werbeanzeigen
Wusste Sie, dass Sie Facebook-Werbeanzeigen auch wöchentlich planen können?

Nehmen wir an, Sie stellen fest, dass Ihre Zielgruppe zwar immer mit Ihren Anzeigen interagiert, aber nur unter der Woche tagsüber konvertiert. Hier könnte es von Vorteil sein, wenn Sie Ihre Kampagnen so planen, dass sie zu diesen bestimmten Zeiten laufen.

Sie finden diese Einstellungen auf Anzeigengruppen-Ebene unter „Budget & Zeitplan“, jedoch nur wenn Sie die Option „Laufzeitbudget“ wählen.

Fazit und Gedanken zu Facebook Ads Optimierung

Es ist nicht zu leugnen, dass die Optimierung von Facebook-Anzeigen zusätzliche Zeit in Anspruch nehmen. Es ist unter Umständen sogar ein wenig zusätzliches Budget erforderlich, während Sie verschiedene Strategien ausprobieren. Auf lange Sicht helfen Ihnen jedoch sorgfältige Optimierungsstrategien, den ROI-Wert (Return on Investment) Ihrer Anzeigen zu steigern.

Diesen Artikel bewerten:

Facebook Ads Optimierung, 4.50 / 5 (2 Bewertungen)